Niedere Tauern: Wo die Lupinen blühen

Kleine Güterwege und schnelle Kurve, versteckte Badeseen, idyllische Picknickplätze und urige Einkehrmöglichkeiten: Österreichs Berge sind zu schön, um sie nur den Touristen zu überlassen.


Eine Landschaft wie aus dem Freilichtmuseum.

Der kleine in Lieding abzweigende Güterweg verläuft zwischen akkurat eingezäunten Weiden, der Duft frisch gemähter Wiesen liegt in der warmen Luft. Hie und da tuckert ein Traktor über die sanft kupiert Scholle, hie und da taucht allerdings auch einer im Gegenverkehr auf.

Die außergewöhnliche Frommheit der Region offenbart sich an den Ortstafeln: Neben dem eher als Dorf zu beschreibenden Heiligenstadt liegen Sankt Lambrecht mit dem gewaltigen Benediktinerstift und Sankt Blasen – gewiss denken Sie an vom Wallfahren wunde Fersen.

Recherche der Route, Fotografie und Reportage für das Motorradmagazin